Browin Blog - Pierogi (polnische Teigtaschen) mit Sauerkraut und Pilzen

Pierogi (polnische Teigtaschen) mit Sauerkraut und Pilzen

2022-12-20

Einer Legende zufolge geht das Rezept für Pierogi mit Sauerkraut und Pilzen auf einen polnischen Geistlichen, Jacek Odrowąż, zurück, der auf einer Reise durch das Karpatenvorland nur Mehl, Sauerkraut und Pilze dabei hatte. Aus der Kombination dieser drei Zutaten entstanden die ersten polnischen Pierogi. Aus diesem Grund wurde das Gericht ursprünglich nur zu Weinachten zubereitet. Glücklicherweise hat sich dieser Brauch geändert, und wir müssen nicht mehr warten, um ihren köstlichen Geschmack zu probieren, da Großmütter und Mütter die Rezepte für den perfekten Pierogo-Teig von Generation zu Generation weitergeben. Eines ist sicher – Pierogi sind eine außergewöhnliche Leckerei, die von allen genossen wird. Wie wird der ideale Teig für Pierogi zubereitet? Was ist das Geheimnis des Rezeptes für eine Füllung aus Sauerkraut und Pilzen? Das werden Sie mit dem nachfolgenden Rezept sicher herausfinden! 


Pierogi (polnische Teigtaschen) mit Sauerkraut und Pilzen

Zutaten:

Für 1,3 kg Teig:

  • 1 kg Weizenmehl
  • 400 ml heißes, abgekochtes Wasser
  • 2 flache Teelöffel Salz
  • 2 Eier
  • 3 Esslöffel Öl

Für 2,5 kg Füllung:

  • 2 kg Sauerkraut
  • 200 g getrocknete Pilze
  • 4 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 2 Portionen eines hausgemachten Suppenwürfels
  • 2- 3 Esslöffel Majoran
  • 3 Esslöffel hausgemachte Butter


Weihnachtliche Pierogi mit Sauerkraut und Pilzen – Schritt für Schritt

Rezept für den ideale Teig für Pierogi 

Zubereitung:

Mehl auf die Tischplatte streuen, Eier hineinschlagen, Salz, Öl und die Hälfte des heißen Wassers hinzufügen. Dann mit Bewegungen, die das Mehl von den Rändern zur Mitte hin aufnehmen, den Teig kneten. Geben Sie eine weitere Portion Wasser hinzu und kneten Sie den Teig so, dass er eine gleichmäßige Konsistenz hat und nicht an den Händen klebt. Falls erforderlich, können Sie noch etwas Wasser hinzufügen. Den Teig für 20 Minuten in den Kühlschrank legen. Nach dieser Zeit rollen Sie ihn dünn aus – so dass er leicht durchscheinend ist. Mit Hilfe eines Glases runde „Plätzchen“ ausstechen, die Füllung in die Mitte geben und vorsichtig zu einer Teigtasche zusammenkleben. 

Rezept für die Füllung aus Sauerkraut und Pilzen

Zubereitung:

Die Pilze gründlich spülen und in 200 ml Wasser einweichen. Wenn die Pilze weich sind, schneiden Sie sie in kleine Stücke, aber gießen Sie das Einweichwasser nicht weg – es wird bei der Zubereitung der Füllung nützlich sein. Das Sauerkraut in Wasser ausspülen, wenn es zu sauer ist und kleinschneiden. Anschließend in einen Topf oder Schnellkochtopf zusammen mit den Pilzen sowie dem Einweichwasser hineingeben. Knoblauch und Gewürze dazugeben. Das Sauerkraut, unter dem Dazugießen von Wasser, kochen bis es weich ist (ca. 1 Stunde). Die Zwiebel fein würfeln und in Butter anbraten. Wenn das Sauerkraut weich ist, in eine Pfanne geben und zusammen mit der Zwiebel braten, bis die Flüssigkeit gut verdampft ist und die Füllung fest und leicht klebrig ist. 

Wie lange werden Pierogi gekocht?

Einen 5-Liter-Topf bis zur Hälfte mit Wasser füllen, 2 Teelöffel Salz hinzufügen und zum Kochen bringen. Wenn das Wasser zu kochen beginnt, den Topf auf kleiner Flamme stehen lassen und dann die Pierogi in den Topf geben, am besten portionsweise, so dass eine einzelne gekochte Portion eine einzelne Schicht Pierogi auf dem Boden bildet. Die Pierogi, die an die Oberfläche steigen, noch 2-3 lang Minuten kochen und dann mit Lieblingsbeilagen servieren. 

 

ACHTUNG!

Während des Zusammenklebens der Pierogi können Sie die Ränder des Teigs mit Wasser benetzen, damit der Teig besser zusammenhält.

Guten Appetit! ... weil Hausgemachtes besser ist!